Modetipps von der Stilanalystin Christiane Köferl 

Gibt es gerade wichtigeres als Mode? Ja! Doch schöne Dinge anzuschauen und sich schön zu finden, sind gut für unsere Seele – darum hier die neuen Mode-Trends: Schultern, Ärmel und Kragen werden voluminös, rücken in den Fokus. Wer ihn noch hat aus Lady-Di-Zeiten – der große weiße Kragen wird wieder modern. Silhouetten werden weit bei Bla­zern, Röcken, Hosen, Blusen und Mänteln. Strick wird oversized und „cocooning”, also einhüllend, zum Einkuscheln – in Form von dicken, leichten Pullis, langen Strickjacken und Pullundern. Trend-Teile sind Hosenrock, Hemdblusenkleid und langer Wollmantel. Leder, Jeans, „Herren­anzug-Stoffe”, Plüsch und Steppstoffe sind die Trend-Materialien. Leder in glatt oder Velours, als Hose, Kleid, Bluse oder Mantel. Steppstoffe als Röcke kommen nächsten Winter. 

Christiane Köferl hält Vorträge und Seminare, geht mit ihren Kunden einkaufen, organisiert Kleiderschränke und macht Stilanalysen.

Braun, Gewürzfarben und Neon sind weitere Trends. Als eine Farbe von Kopf bis Fuß getragen oder als Akzent. Neu ist, dass Weiß und Creme als Gesamt-Outfit jetzt auch im Winter getragen werden. Dabei sind wollige Materialien wichtig, damit es auch nach „Winter” aussieht! Muster gibt es von Karo über Streifen bis zu 70er-Jahre-Motiven und Punkten. Blumen zeigen sich meist auf dunklem Hintergrund. Säume von Kleidern, Röcken und Hosen rutschen auf Midi-Länge, weshalb modische Schuhe dazu wichtig sind. Vor allem Schnür­stiefel, an Wanderstiefel erinnernd, sind modisch top – und zudem bei Winterwetter warm, praktisch und bequem.

INFO: anziehungs-kraft, Christiane Köferl, Stilanalystin, Tel. 089/81 02 95 26, www.anziehungs-kraft.de

Fotos: Thais Ramos Varela – Stocksy.com, Constanze Wild, CSA-Archive – I-Stock,