Bewegung hilft bei Osteoporose und Nordic Walking ist aktives Ganzkörpertraining

Gymnastik bei Osteoporose

Bei Osteoporose werden die Knochen instabil und zerbrechlich. Mit gezielter Gymnastik kann allerdings die Knochenmasse aufrechterhalten werden. Die Osteoporose Gesellschaft bietet ein entsprechendes Funktionstraining unter Anleitung von speziell ausgebildeten Therapeuten an. Um teilnehmen zu können, brauchen Patienten eine Verordnung vom Arzt. Dieser muss das Formular 56 für Funktionstraining ausfüllen, das der Patient dann unterschrieben zur Genehmigung bei der Krankenkasse einreicht. Mit dem genehmigten Antrag geht es dann zum vereinbarten Beratungstermin.
INFO: Osteoporose Gesellschaft München e.V., Luise-Kiesselbach-Platz 2,81377 München, Tel. 089/55 29 33 56, www.osteoporose-muenchen.de

Neuartige Laufstöcke

Nordic Walking ist ein effektives Ganzkörper-Training. Für Anfänger, Gelegenheitssportler und Profis hat Stock-Spezialist N&W curve ein innovatives Stockmodell entwickelt, das sich an die Biomechanik des Gehens anpasst. Gefertigt aus Aluminium, liegt der Laufstock Ergocurve leicht in der Hand und hält gleichzeitig allen Belastungen stand. In der Laufbe­wegung verlagert eine spezielle Doppelbiegung den Aufsetz­punkt der Stockspitze nach vorne und erlaubt so eine sichere Positionierung auf dem Boden. Einwärts gedrehte Griffe unterstützen eine natürli­che Haltung der Hände, wodurch Schulter- und Hand­gelenke entlastet werden. Neben dem Einsatz im Freizeit- und Profisport finden die Stöcke auch in der Rehabilitation Verwendung.
INFO: www.infocurve.de

Fotos: Photographee.eu – Fotolia.com, N&W curve